Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz klingt nach Science Fiction, ist es aber längst nicht mehr. Potenziale der Künstlichen Intelligenz sind heute das Thema im P.U.N.K.T. PR Blog.

Wo liegen die Potenziale von Künstlicher Intelligenz?

Für Unternehmen gibt es im Zuge der Digitalisierung immer mehr nützliche Informationen über den Kunden, den Markt, die Konkurrenz. Die Komplexität steigt. Folglich geht es darum, die Daten effektiv zu verwerten und für Unternehmenszwecke sinnvoll einzusetzen. Der Schlüssel dafür ist KI. Fakt ist, dass schon heute Marken den Anschluss verpassen, wenn sie Künstliche Intelligenz nicht auf dem Schirm haben. Immer mehr Kunden stellen beispielweise die Erwartung einer personalisierten Behandlung an Unternehmen. KI kann hier unterstützen und in der Kommunikation gewinnbringend genutzt werden. Der gezielte Einsatz von KI und die Erkenntnis, an welchen Stellen doch der Mensch übernehmen sollte, sind unerlässlich.

So alt wie das Marketing selbst ist das Ziel, das richtige Produkt zum richtigen Zeitpunkt an den richtigen Konsumenten zu bringen. Gerade in der Außenwerbung kann Künstliche Intelligenz Verblüffendes leisten: Sie erkennt den Fahrzeugtyp vorbeifahrender Autos, analysiert die Daten und lässt individuelle Werbeinhalte erscheinen.

Künstliche Intelligenz entlastet uns von Routinearbeit, die wir oftmals als beschwerlich empfinden. Die Mehrheit der Deutschen erhofft sich von KI laut einer Umfrage der Unternehmensberatung PwC vor allem Erleichterung im Alltag. Putzroboter stehen ganz oben auf der Wunschliste. Damit verknüpft sich die Hoffnung, das Leben besser organisieren zu können und Zeit für wichtigere Dinge zu gewinnen. Dabei sollten wir aber nicht vergessen, dass man etwas sprichwörtlich 10.000 Stunden lang geübt haben muss, um wirklich gut darin zu sein. Es ist also wichtig, selbst zu entscheiden, welche Tätigkeiten wir der KI überlassen und welche wir lieber selber übernehmen – das gilt nicht nur im Haushalt, sondern umso mehr im Beruf.