Was ist eigentlich Evergreen Content?

Das Wort „Evergreen“ beschreibt etwas, das interessant, unterhaltsam oder auch relevant ist und vor allem bleibt. Dabei kann es sich um Lieder, Rezepte oder eben auch Content handeln. Evergreen Content behandelt also keine saisonalen Trends oder News. Das Prinzip dahinter ist, dass es sich um Inhalte dreht, die relevant bleiben, die zeitlos sind. Außerdem müssen diese langlebigen Inhalte auch suchmaschinenoptimiert sein. Es darf auch nicht außer Acht gelassen werden, dass sie dem Konsumenten einen Mehrwert bieten müssen. Wenn diese Kriterien erfüllt sind, führt Evergreen Content konstant zu Traffic auf der Website. Derartige Einträge können beispielsweise Listen, Anleitungen, Ratgeber oder auch Lexikon- oder geschichtliche Beiträge sein.

Wie wird Evergreen Content erstellt?

Die drei wesentlichen Aspekte, die bei der Erstellung von Evergreen Content zu beachten sind, sind die passenden Keywords, SEO und auch eine Zielgruppenanalyse. Der erste Schritt muss eine umfassende Keyword-Recherche sein. Die hilft nicht nur, passende Suchbegriffe für den Content zu finden, sondern gibt auch gleich einen Überblick, welche Themen abgedeckt werden müssen. Um im Ranking gut platziert zu werden, darf auch die Suchmaschinenoptimierung nicht fehlen. Dafür sind vor allem eine logische Überschriftenstruktur, interne Links, Meta-Daten und auch strukturierte Daten relevant. Unter Meta-Daten werden hier Title-Tag und Meta-Description verstanden. Diese sollen den Inhalt jeder URL für Suchmaschinen und potenzielle Besucher der Website beschreiben. Die Zielgruppenanalyse ist deswegen notwendig, damit entschieden werden kann, welches Thema zu der bestehenden Zielgruppe passt und wie sie am besten erreicht wird. Im Idealfall können durch den Content auch neue Gruppen angesprochen werden.

So wird Evergreen Content gepflegt

Auch wenn die Themen, die bei Evergreen Inhalten behandelt werden, langlebig sind, so benötigen sie dennoch Pflege. Denn kein Beitrag und keine Erkenntnis ist endgültig. Das bedeutet, dass auch Ratgeber oder sonstiger Content immer mal wieder überarbeitet und aktualisiert werden muss. Die verantwortlichen PR- oder Marketingagenturen bzw. -abteilungen haben die Aufgabe, potenziellen Evergreen Content regelmäßig zu überprüfen. Dazu sollten folgende Fragen gestellt werden:

  • Gibt es neue Erkenntnisse zu diesem Thema
  • Muss der Content in Hinblick auf SEO angepasst werden?
  • Wurden weitere themenrelevante Informationen veröffentlicht, die verlinkt werden können?

Wofür ist Evergreen Content relevant?

Gerade im Bereich der PR oder des Marketings kann Evergreen Content von großem Vorteil sein. Denn wenn Artikel auf regelmäßiger Basis für Traffic sorgen, signalisiert das Google, dass es sich hier um wichtige Inhalte für eine bestimmte Suchanfrage handelt. Dadurch können Evergreens langfristig für ein gutes Ranking sorgen. Zusätzlich baut die Qualität der Inhalte mit der Zeit einen gewissen Expertenstatus innerhalb einer Branche oder auch eines Fachgebiets auf. Dadurch können zusätzlich organische Backlinks erreicht werden. Ein weiterer Aspekt ist, dass mit Evergreen Content immer Inhalte bestehen, die ohne Aufwand erneut geteilt oder verbreitet werden können, um weiteren Traffic zu generieren. Evergreen Inhalte unterstützen folglich relevante PR- und auch Marketing-Maßnahmen. Die Strategie muss allerdings ein guter Mix aus aktuellem und neuem und Content sein, um auf die Zielgruppe eingehen zu können.