Süßes Bagel-Frühstück

Grafschafter bringt niederländischen Brotaufstrich nach Deutschland

Meckenheim, 28. Januar 2021 – In den Niederlanden nennt sich das Frühstück „onbijt“ und fällt in der Regel sehr süß aus. Ein Klassiker auf den Frühstückstischen unserer Nachbarn ist dabei der fruchtig-süße Brotaufstrich Rinse Appelstroop. Der cremig-zarte Aufstrich aus Zuckerrüben und Äpfeln wird gerne zum Käse gereicht oder klassisch auf Weißbrot gestrichen. Er glänzt zudem mit einer Extra-Portion Eisen.  Mit dem Rinse Appelstroop bringt die Grafschafter Krautfabrik die niederländische Liebe für “Stroop“ nach Deutschland. Hierzu empfiehlt sie ein Rezept für ein süßes Frühstück niederländischer Art mit einem selbstgemachten Bagel bestrichen mit dem Grafschafter Rinse Appelstroop. Weitere Informationen auf www.grafschafter.de.

Bagels mit ihrem typischen Loch sind kleine Brötchen aus Hefeteig, die eine feste Kruste und gleichzeitig eine weiche Krume haben. Dazu werden die rohen Kringel kurz mit heißem Wasser überbrüht, wodurch sie ihre glatte Oberfläche erhalten. Für einen Tick mehr Süße und Würze bei den Bagels sollte das Wasser mit einem Esslöffel Grafschafter Goldsaft Zuckerrübensirup aufgekocht werden, bevor diese im Ofen fertig gebacken werden. Zum Servieren einfach die Bagels mit Butter und ausreichend Grafschafter Rinse Appelstroop bestreichen. Der neue Brotaufstrich von Grafschafter besticht durch seinen intensiven, fruchtigen und süß-sauren Geschmack mit einer malzigen Note.

Hoher Fruchteinsatz und Extra-Portion Eisen

Im Rinse Appelstroop werden für 100 g cremig-zarten Aufstrich gut 500 g Zuckerrüben und Äpfel verarbeitet. Dieser hohe Fruchteinsatz garantiert den intensiven Fruchtgeschmack. Und die extra Zugabe von Eisen im Produkt sorgt für einen guten Start in den Tag. Denn bei Verzehr einer Portion Rinse Appelstroop werden bereits 35% des durchschnittlichen Tagesdarf eines Erwachsenen an Eisen gedeckt (Portion = 20 g).

Die neue Spezialität der Grafschafter Krautfabrik kommt zudem ohne Zusatz von Aromen, Farb- und Konservierungsstoffen aus und eignet sich für die vegane Ernährung.

Rezept

Süße Bagels

Für 8 Bagels

Zubereitungszeit:

Vorbereitungszeit ca. 2 Std.
Backzeit 15-20 Min

Zutaten:

500 g Mehl
1 Paket Trockenhefe
1,5 EL Zucker
1 TL Salz
2 EL Öl
300 – 320 ml lauwarmes Wasser
Backpapier für das Backblech
1 EL Grafschafter Goldsaft Zuckerrübensirup für das Kochwasser
1 Ei, verschlagen, zum Bestreichen

Zubereitung:

Das Mehl mit Trockenhefe mischen. Zucker, Salz, Öl, 300 ml lauwarmes Wasser hinzufügen und mit einem elektrischen Handrührgerät zu einem elastischen Teig rühren. Das kann durchaus 10 Minuten dauern! Etwas Mehl über den Teig stäuben, abdecken und 1 Stunde gehen lassen. Anschließend die Arbeitsfläche dünn mit Mehl bestäuben und ein Backblech mit Backpapier auslegen, alternativ Blech einfetten. Den Teig zu 8 Kugeln aufteilen und daraus dann Bagels formen. Als Hilfsmittel eignet sich einen Kochlöffelstiel, diesen durch die Mitte bohren und das Loch durch kreisende Bewegungen erweitern. Es soll etwa 4 cm groß sein. Die Bagels mit ausreichendem Abstand (da sie noch aufgehen) nebeneinander auf das Blech legen. Abdecken und wieder eine halbe Stunde gehen lassen.

Den Backofen auf 220 Grad vorheizen (Umluft 200). In einen breiten Topf zur Hälfte Wasser füllen, den Zuckerrübensirup dazugeben und alles leicht zum Kochen bringen. Jeweils zwei „Rohlinge“ mit der Oberseite nach unten (ganz, ganz vorsichtig, damit sie nicht zusammenfallen!) in das kochende Wasser legen, etwa 30 Sekunden ziehen lassen, behutsam umdrehen und nochmals ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, kurz abtropfen lassen und auf das gefettete oder mit Backpapier belegte Blech legen. Mit dem verschlagenen Ei bestreichen. Auf dem mittleren Einschub des Backofens etwa 15 – 20 Minuten (je nach Größe) hellbraun backen.

Die fertigen Bagels anschließend mit etwas Butter und Grafschafter Rinse Appelstroop servieren. Weitere Informationen zu Grafschafter gibt es unter www.grafschafter.de/rezepte.