Werbetrend trägt grün

Der Werbetrend trägt grün

Fast die Hälfte der Deutschen empfindet Werbung mit „grünen“ Botschaften positiv – das ergab eine Umfrage von M-Science. Marken, die das Thema Nachhaltigkeit in ihrer Kampagne aufgreifen, sollten dabei jedoch authentisch bleiben: 52 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass die grüne Message auch zur Marke passen muss. Doch genau hier scheint es bisweilen in Deutschland zu haken, denn Werbebotschaften in Sachen Umweltschutz werden von den Konsumenten als unglaubwürdig und unaufrichtig wahrgenommen.

Verschwendetes Potential, denn grüne Themen werden auch in der Bevölkerung immer größer geschrieben: Ein Drittel der Deutschen achtet bereits auf Abfallvermeidung, ein Viertel kauft Produkte regional und saisonal. Ob privat oder im Netz: 60 Prozent der Befragten informieren sich über nachhaltige Themen bei Freunden, Bekannten, Verwandet oder über Social Media. Was aber bremst trotz großem Interesse den nachhaltigen Konsum?

Allem voran ist das der Preis. 50 Prozent der Deutschen ist der bewusste Konsum schlichtweg zu teuer. Auch in der Verfügbarkeit der Produkte sehen knapp die Hälfte der Befragten ein Problem. Zudem seien entsprechende nachhaltige Angebote nicht eindeutig gekennzeichnet. Trotz dessen beschäftigen sich bereits 30 Millionen Deutsche aktiv mit dem Thema Nachhaltigkeit, neun Millionen weisen sogar eine stark ausgeprägte bewusste Einstellung auf. Besonderer Wert wird dabei auf den ökologischen Kauf von Lebensmitteln gelegt. Hier wird vor allem auf Regionalität und Bio-Siegel geachtet.

Werbetreibende und Unternehmen sollten also glaubwürdige, grüne Gesamtkonzepte entwickeln, um beim Thema Nachhaltigkeit punkten zu können. Denn: Dass es sich lohnen kann, eine durchdachte nachhaltige Werbebotschaft in die Kampagne einzubinden, zeigen die Umfragewerte eindeutig. Die Zielgruppe setzt sich hierbei vor allem aus Frauen mit höherem Bildungsgrad zusammen. Die können über die gängigen Werbekanäle erreicht werden. Besonders gut eigenen sich Internet, Fernsehen und Radio.

Veröffentlicht unter PR Blog mit den Schlagworten , , , .