Hat das Fernsehen Zukunft?

Experten sind sich uneinig darüber, ob das lineare Fernsehen Zukunft hat oder bereits zu einem veralteten Medium geworden ist. Der P.U.N.K.T. PR Blog zeigt, welche Gründe aus Expertensicht für ein positives Fortbestehen sprechen.

Entgegen vieler Vermutungen greift die junge Zielgruppe mehr denn je auf das lineare Fernsehen zurück. Laut einer Studie liegt die TV-Nutzung bei den 14- bis 34-Jährigen bei 68 Prozent. Anhand dieses Ergebnisses wird deutlich, dass ein gemeinsames Bestehen von linearem und non-linearem TV möglich ist und die traditionelle Variante nicht verdrängt wird. Trotz dieser Aussichten warnen Experten vor dem hohen Risiko einer Nicht-Rückkehr der Jugend.

Weiterhin wird davon ausgegangen, dass das Smartphone das bedeutendste Gerät für Bewegtbildinhalte wird. Aber Youtube könnte auch immer mehr auf dem hauseigenen Fernseher geschaut werden.

Einig sind sich die Experten, dass Sonderwerbeformen die klassische TV-Werbung nicht ersetzen können, denn TV-Kampagnen generieren eine schnelle Reichweite. Sonderwerbeformen hingegen komplementieren die Werbestrategie und sind besonders sinnvoll im Bereich “Adressable TV“. Virtual Reality wird laut Experten-Meinungen im TV keine bedeutende Stellung einnehmen.