Datenauswertung als Marketingstrategie

Noch nie waren so viele wertvolle Informationen über Kunden und Märkte vorhanden. Egal ob Apps, Online-Shopping oder die Recherche in der Suchmaschine, unsere Daten werden abgespeichert.  Das ist zum einen die Chance für Marketer, zum anderen stehen Unternehmen aber auch vor der Herausforderung, wie sich diese Flut an Daten bewältigen lässt. Darum geht es heute in unserem P.U.N.K.T. PR Blog-Artikel.

Werbung soll auch in Deutschland noch stärker personalisiert werden, denn heute steht der Kunde im Fokus der Betrachtung. Dafür werden unter anderem Informationen über besuchte Seiten und genutzte Apps ausgewertet werden. Vor allem Unternehmen versuchen mit dem Daten-Management die Bedürfnisse ihrer Kunden besser zu verstehen und ihre Verhaltensweise zu analysieren. Wenn die Wünsche und Erwartungen besser und erfolgreicher erfüllt werden, sind auch die Abschlussquoten und die Umsätze höher.

Fraglich ist nur, wie die Unternehmen ihre Aufgaben zur Auswertung bewältigen. Die derzeitige Lösung soll eine Customer-Management Plattform werden. Dort werden zahlreiche Informationen gebündelt und mit Hilfe von elektronischen Assistenten die Datenmengen analysiert. Danach wird dem Kunden in Echtzeit eine Werbeempfehlung auf seinem Display präsentiert. Eins ist klar, die Datenauswertung ist für die Werbeindustrie ein absoluter Fortschritt. Doch wie groß diese Herausforderung der individuelle Datenauswertung tatsächlich sein wird, ist wohl eine Frage der Zukunft.