Bedeutung von Markenkooperationen

Eine Markenkooperation ist die Zusammenarbeit mehrerer Unternehmen zu gemeinsamen Marketingzwecken. Das Instrument liegt im Trend: Allein 2013 gaben 85 Prozent aller Befragten PR-Entscheider an, dass die Form der Zusammenarbeit von Unternehmen in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen wird.

Nur in wenigen Fällen ist die Zusammenarbeit für eine längere Dauer konzipiert. Anders bei Mercedes-Benz und Hugo Boss: Nachdem sich ihre Kooperation als sehr sinnvoll erwiesen hatte, veranstalten sie inzwischen sehr regelmäßig gemeinsam Premium-Events wie Golfturniere oder designen die Kleidung von Formel 1-Teams. Ein ebenfalls langfristig ausgelegtes Projekt ist auch die Partnerschaft zwischen Apple und Nike zur Vermarktung ihres gemeinsamen Sportkits.

Die Regel stellt allerdings eine kurzfristige Zusammenarbeit dar, etwa zu Promotionszwecken bei Markeneinführungen. Zum Animationsfilm „RIO“ veröffentlichte Peek & Cloppenburg eine eigene Modestrecke zum Film, die ebenso 20th Century Fox eine höhere Aufmerksamkeit bescherte. Viele kleinere Marken arbeiten bevorzugt im Bereich Gewinnspiele zusammen.

Wichtig ist ein thematischer Zusammenhang zwischen beiden Unternehmen. Mercedes und Boss definieren sich beide über ihre Exklusivität. Andere Firmen vertreiben Produkte im gleichen Themenfeld ohne Konkurrenten zu sein und bedienen dieselbe Zielgruppe. So bietet sich etwa eine Zusammenarbeit zwischen einem Geschirr- und einem Lebensmittelhersteller an. Kooperationen zwischen Medien und Mode sind traditionell ebenfalls sehr erfolgreich.

So kann die Zusammenarbeit eine größere Aufmerksamkeit mit einem kleineren Kostenaufwand schaffen. So eignet sich die Maßnahme nicht etwa nur für große Konzerne, sondern ist gerade für kleine und mittelständische Unternehmen mit knappen Budgets äußerst interessant. So können etwa finanzschwächere Firmen einzig durch die Bereitstellung kleinerer Gewinnspielpreise vom PR-Budget größerer Unternehmen mitprofitieren und durch die Aufmerksamkeit ihren Kundenstamm erweitern.

Markenkooperationen bieten Unternehmen jeder Größe insbesondere in Zeiten höheren Preisdrucks und sinkender Budgets eine Möglichkeit, eine veritable Marketingkampagne mit schmalem Geldbeutel durchzuführen. So wird die Zusammenarbeit von Unternehmen auch zukünftig eines der wichtigsten Handwerkszeuge von PR-Beratern sein.

P.U.N.K.T. PR verfügt über jahrelange Erfahrung in der Vermittlung und Organisation von Markenkooperationen. Sollten Sie Fragen haben oder weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich an PR-Berater Benjamin Kolthoff (bkolthoff[at]punkt-pr.de).