Auf Bridgestone Potenza durch die „Grüne Hölle“

Bridgestone ist Partner des Toyota Gazoo Racing-Teams und sorgt für die passende Bereifung beim legendären 24h-Rennen

24 Stunden Vollgas: Vom 10. bis zum 13. Mai 2018 findet das 46. ADAC Zurich 24h-Rennen am Nürburgring statt. Auch in diesem Jahr ist der Reifenhersteller Bridgestone beim Rennen der Extraklasse dabei. Bereits zum zwölften Mal stattet der Weltmarktführer der Reifen- und Gummibranche[1] das teilnehmende Toyota Gazoo Racing-Team mit seinen Premium-Reifen aus. In den vier Renntagen geben nicht nur die Fahrer am Nürburgring Vollgas, auch von den Autos und Reifen wird Höchstleistung erwartet – die passenden Reifen können schließlich über Sieg oder Niederlage entscheiden! Und dafür ist gesorgt, denn Bridgestone wird insgesamt über 500 Reifen zur Verfügung stellen. Viele Sportwagenfahrer setzen schon länger auf die Bridgestone Reifen mit größerem Felgendurchmesser – ein Trend, der mit den Lexus LC 500 und LC 500h auch auf den Straßen angekommen ist.

Geschwindigkeit, Konzentration und Adrenalin: Ab 10. Mai bringt das ADAC Zurich 24h-Rennen die „Grüne Hölle“ wieder zum Beben. Das jährliche Ereignis am Nürburgring ist das größte Motorsportrennen der Welt, bei dem rund 180 Fahrzeuge und 600 Fahrer auf der längsten Rennstrecke gegen einander antreten. Fahrern und Fahrzeugen wird dabei alles abverlangt und besonders die Reifen müssen extrem beanspruchbar sein. „Wir freuen uns, dass uns das Toyota Gazoo Racing-Team erneut als offiziellen Reifenpartner für das legendäre 24h-Rennen am Nürburgring ausgewählt hat“, sagt Christian Mathes, Manager Motorpresse bei Bridgestone Central Region. „Mit unseren Potenza Premium-Hochleistungsreifen geben wir dem Team die Möglichkeit, an ihre bisherigen Erfolge anzuknüpfen.“

Am Nürburgring wird der Lexus LC 500 als Rennversion mit den Bridgestone Potenza Renn-Reifen in 18 Zoll und 620 PS Leistung an den Start gehen. Um perfekt auf alle Bedingungen vorbereitet zu sein, stehen sowohl fünf verschiedene Mischungen für den Einsatz im Trockenen als auch drei unterschiedliche Regenreifen zur Verfügung.

„Der Turanza T005 ermöglicht als „Klassenbester auf Nässe[2]“ überragende Leistung auf nasser Fahrbahn, beste EU-Labelwerte bei gleichzeitig hoher Laufleistung. Damit ermöglicht er Autofahrern optimale Kontrolle in anspruchsvollen Alltagssituationen“, sagt Christian Mathes. Das Line-up wird bis 2019 in nahezu allen europäischen Touring-Reifengrößen verfügbar sein – über 140 Größen bis 21 Zoll-Felgen. Gleichzeitig möchte Bridgestone mit dem Turanza T005 und dem DriveGuard das komplette Touring-Segment abdecken.

 

Bridgestone Europe mit der Zentrale in Brüssel, Belgien, ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Bridgestone Corporation, dem weltweit führenden Unternehmen der Reifen- und Gummibranche mit Sitz in Tokio, Japan. Bridgestone Europe betreibt ein F&E-Zentrum, ein Testgelände sowie 14 Produktionsanlagen und Büros in mehr als 60 Ländern mit mehr als 18.200 Mitarbeitern. Premium-Reifen von Bridgestone Europe werden weltweit verkauft. Die Vertriebsgesellschaften Bridgestone Deutschland GmbH in Bad Homburg vor der Höhe, die Bridgestone Europe Niederlassung Schweiz in Spreitenbach und die Bridgestone Europe Niederlassung Österreich in Wien sind als DACH-Region zusammengefasst. Als Central Region (BSCER) decken sie den wichtigsten europäischen Markt ab.

Besuchen Sie unser Mediencenter auf www.bridgestonenewsroom.eu.

Weitere Informationen finden Sie auf bridgestone.de sowie auf Facebook.

[1] Basierend auf dem Reifenabsatz in 2016. Quelle: Tire Business 2017 – Global Tire Company Rankings.

[2] Im Vergleich zur Leistung von vier Hauptkonkurrenten desselben Segments: Michelin Primacy 3, Continental Premium Contact 5, Good Year Efficient Grip Performance, Pirelli Cinturato P7. Test der Reifengröße 205/55 R16 91V von April-Juli 2017 im ATP Papenburg durch TÜV SÜD auf Anfrage von Bridgestone durchgeführt. Reifenkauf durch TÜV SÜD auf dem europäischen Markt. Testwagen: VW Golf 7. Report Nr. [713112819].