Vorbild im Online-Marketing

Das Ergebnis der Studie „Multichannel-Handel 2015“ von Absolit Consulting ist positiv: In Sachen Online-Marketing sind die meisten Händler Vollprofis. An der Spitze steht Apple. Das Unternehmen zeigt die meiste Präsenz im World Wide Web. Dahinter folgen Conrad (Platz 2) und Ikea (Platz 3). Unter den Top Five sind auch Media Markt (Platz 4) und Saturn (Platz 5) vom Metro-Konzern.

Die Onlineshops weisen durchschnittlich 150.000 Websites im Google-Index auf. Dazu sind die Unternehmen im Schnitt mit rund 50.000 Suchworten in Google zu finden – darunter viele Top-Positionen. Bei der Suche nach „Zelt“ sowie „Isomatte“ steht so Globetrotter an erster Stelle der Ergebnisse, bei „Make-Up“ Douglas und bei „Navi“ Saturn. In keiner anderen Branche gibt es so viele Erstplatzierte im Page-Ranking wie im Online-Handel.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Branchen haben die Online-Händler auch nicht vergessen, ihre Seiten für Smartphones zu optimieren. Gerade einmal 13 Prozent haben den Schritt zu einer mobilen Website noch nicht gewagt. Dem gegenüber stehen 27 Prozent, bei denen die Website responsiv angepasst wird und 60 Prozent, die eine spezielle Mobilseite haben.

In der Regel bespielen die Unternehmen zudem die sozialen Netzwerke. Bei Facebook führt dies im Durchschnitt zu rund 300.000 Marken-Erwähnungen im Monat. Bei Twitter fällt dieser Wert zwar deutlich geringer aus, die Erwähnungen sind jedoch nachhaltiger als bei Facebook. Mit etwa 10.000 Erwähnungen pro Monat führen hier Sportscheck, Weltbild und Notebooksbilliger das Ranking an.

Für die Untersuchung wurde die Online-Präsenz der 30 Multichannel-Händler mit dem höchsten Online-Umsatz analysiert. Mehr Informationen zur Studie sind per Mail auf der Homepage von Absolit zu bestellen.