Discounter-Werbung im Radio – Weghören geht nicht

Das Radio ist zu einem wichtigen Werbemedium für den Handel geworden. Der Trend zeigt: Sowohl Discounter-Werbung als auch Non-Food-Werbung sind aktuell nicht mehr aus dem Hörfunk wegzudenken. Warum dies so ist, erfahrt ihr heute in unserem P.U.N.K.T. PR Blog -Artikel.

„Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf“

Getreu dem Motto „Radio, geht ins Ohr, bleibt im Kopf“ haben sich viele große Handelsunternehmen bewusst für Radiowerbung entschieden. Denn: Radio kann vieles – es weckt einen mit munteren Songs am Morgen, es informiert einen über tagesaktuelle Geschehnisse und es begleitet einen durch den Alltag. Der perfekte Ort also für Werbung. Obwohl das Radio oft nur beim Frühstück, im Auto oder bei der Arbeit im Hintergrund mitläuft, wird der Ton, beziehungsweise das Gesprochene sehr wohl von dem Hörer wahrgenommen und unterbewusst aufgenommen. Werbung „on the go“ sozusagen. Während visuelle Werbung im Alltag oftmals kaum beachtet wird, bietet Audiowerbung vielfältige Möglichkeiten an. Wegschauen geht einfach, weghören eher nicht. Das haben auch Unternehmen wie Aldi, Rewe, Lidl, Penny und Co. für sich erkannt und platzieren ihre Produkte erfolgreich im Hörfunk. Wichtig dabei ist, dass die Hörer sich direkt und individuell angesprochen fühlen.