Digitale Außenwerbung und ihre Wirkung

Die digitale Außenwerbung erlebt gerade eine enorme Imageverbesserung. Egal ob an Bahnhöfen, Flughäfen oder an der Straße: Die Großbildschirme sind überall zu sehen und werden effektiv genutzt, um Werbeinhalte zu transportieren und zu kommunizieren. Denn gerade an diesen öffentlichen Räumen können viele Menschen gleichzeitig erreicht werden und das freut Unternehmen und Werbetreibende. Der Streaming-Gigant Netflix investierte erst kürzlich rund 150 Millionen Dollar für den Einstieg ins Außenwerbegeschäft und setzt somit große Hoffnung in die Out-of-Home-Werbung. Was genau hinter dem Konzept steckt, erfahrt ihr heute in unserem P.U.N.K.T. PR Blog-Artikel.

Aufmerksamkeit steigern durch Bewegtbilder

Außenwerbung wird sowohl als große Chance als auch als Herausforderung gesehen. Die Digitalisierung hat die Attraktivität des Mediums enorm verbessert. Sie hat eine hohe Reichweite und bildet die Brücke zwischen Offline und Mobile. Im Vergleich zum Plakat kann sie mit Sonderumsetzungen wie dem Bewegtbild fast jede Zielgruppe erreichen und zu Interaktionen auffordern. Denn: Bewegung erzielt Aufmerksamkeit – und das auch bei der mobilen Zielgruppe, die klassischen Werbemedien wie Plakaten und Anzeigen keine Beachtung schenkt. Wichtig dabei sind starke Motive und Farben sowie eine deutliche Sichtbarkeit der Marke, denn die Botschaft muss innerhalb weniger Sekunden klar zu verstehen sein. Und gute Werbung sollte immer noch vor allem eins tun: Menschen berühren.