Nischen-Influencer

Influencer sind in aller Munde und aus der Marketing– und PR-Welt kaum noch wegzudenken. Viele Unternehmen orientieren sich hier an großen Followerzahlen. Der P.U.N.K.T. PR Blog erklärt heute, warum auch die Nischen-Influencer nicht zu unterschätzen sind.

YouTuber, Blogger oder Instagrammer mit einer großen Reichweite sind hart umkämpft und haben eine Community, deren Zusammensetzung oftmals nicht ganz offensichtlich ist. Influencer mit einer geringeren Reichweite hingegen verfügen im Regelfall über eine meist homogene Zielgruppe. So können Streuverluste der Markenbotschaft verringert und eine effektive Ansprache erreicht werden.

Ein weiterer Vorteil der sogenannten Mikro-Influencer ist, dass sie einen großen Vertrauensvorsprung ihrer kleinen Zielgruppe genießen und somit authentischer und glaubwürdiger wahrgenommen werden. Von diesem Aspekt kann eine Marke sehr stark profitieren und ein hohes Engagement in der Target Group erreichen.

Der Einsatz von Nischen-Influencer garantiert eine thematische Übereinstimmung zwischen dem Produkt oder der beworbenen Leistung und der Zielgruppe. Eine langfristige Zusammenarbeit bewirkt, dass eine effektive Influencer Beziehung aufgebaut werden kann.

Kommentare sind geschlossen.