4D-Erlebnis auf dem Weg nach oben

Sehen, hören, riechen, fühlen – das Thema Virtual Reality ist allgegenwärtig. Das zeigte sich auch auf Leitmessen wie der IFA oder der dmexco. Der P.U.N.K.T. PR Blog nimmt die 4D-Technologie heute etwas genauer unter die Lupe.

Die Möglichkeiten von Virtual Reality sind vielfältig. Doch die Technologie muss erst einmal öffentlich und sichtbar gemacht werden, bevor es im Wohnzimmer selbstverständlich wird, laut Medienexperten. Zwei Unternehmen haben aus diesem Grunde Projekte angeschoben, um die breite Masse für das 4D-Erlebnis zu begeistern. Passend zu dem Leitthema auf der IFA „Discovr the world“ realisierten beide Teams ein Virtual Reality-Erlebnis, bei dem die Besucher virtuell um die Welt reisen konnten. Das Besondere dabei: Die akustische und visuelle Erfahrung wurde um die Komponenten Fühlen und Riechen erweitert. Dazu wurde der VR-Content mit Sensoren verknüpft, sodass die „Reisenden“ je nach Destination Wind, Regen oder Kälte spüren konnten. Bei all diesen Möglichkeiten, werden die Fragen nach der Entwicklung in der Zukunft und wie Werbetreibende davon profitieren können immer lauter.

Experten sind sich einig, dass es schlüsselfertige Lösungen für ein immersives Erlebnis, bei dem alle Sinne angesprochen werden, heute noch nicht gibt. Aus diesem Grunde sind Kampagnen wichtig, um daraus neue Erkenntnisse zu ziehen, wie die 4D-Technologie handhabbar weiterentwickelt werden kann.