Digitale Gesellschaft

In diesen Tagen werden auf der CeBIT in Hannover Trends gesetzt, viel diskutiert und Ideen präsentiert. Der Fokus liegt dabei unter anderem auf der „Digitalen Strategie 2025“, die Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel vorgelegt hat. Dabei handelt es sich um ein Konzept von zehn Schritten, die bis 2025 umgesetzt werden sollen. Er sieht dabei eine erfolgreiche digitale Transformation der Volkswirtschaft als Voraussetzung für die Stärkung und den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit.

 Schritte in die Zukunft

Gigabit-Glasfasernetz, Datensicherheit oder Intelligente Vernetzung – Digitalisierung ändert die Spielregeln und sorgt für Veränderungen in Gesellschaft und Wirtschaft, bei Arbeit, Konsum sowie Kommunikation und Kooperation. Gabriel erwähnt zudem eine enge Verknüpfung der digitalen Infrastruktur mit der Zukunft der Arbeit, der Datensicherheit und der am Zukunftsbedarf ausgerichteten Bildung.

Unterstützung für Start-Ups

Durch staatliche Unterstützerfonds, Gründerplattformen und Förderungen spricht der Wirtschaftsminister bei der Eröffnung der CeBIT von einer „neuen Gründerzeit“. Durch den Staatfonds „coparion“ wird das Wagniskapital für Unternehmen in der Start-up- oder frühen Wachstumsphase attraktiver. Gabriel formuliert es als Ziel, Deutschland 2025 zum modernsten Industriestandort zu machen – die erfolgreiche digitale Transformation sei die Voraussetzung für den Erhalt und die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit.