Quantron AG rüstet auf E-Antriebe um

Quantron AG rüstet auf E-Antriebe um

Das neu gegründete Innovations-Unternehmen Quantron AG rüstet Nutzfahrzeuge der Kommunalwirtschaft von Diesel- auf E-Motoren um und ermöglicht so einen komplett emissionsfreien Einsatz. Die Umrüstung erfolgt in der Regel innerhalb von drei Monaten. Durch die Quantron AG, die vom Inhaber der Haller GmbH & Co. KG, Herrn Andreas Haller, gegründet wurde, werden so deutschlandweit Fahrzeuge von Entsorgungsbetrieben und Straßenmeistereien mit innovativen E-Mobilitätslösungen ausgestattet. Die Haller GmbH & Co. KG blickt auf über 130 Jahre Erfahrung im Nutzfahrzeugbusiness zurück. Mit der Quantron AG geht das Unternehmen nun einer elektrifizierten und emissionsfreien Zukunft entgegen.

Die aktuelle Entwicklung in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft stellen sowohl Klein- als auch Großbetriebe des Transportgewerbes vor neue logistische und finanzielle Herausforderungen. Vom Klimawandel bis hin zur Ressourcenknappheit – auf diese Trends reagiert die Politik mit immer härteren Restriktionen, Fahrverboten und Einfahrbeschränkungen sowie höheren Abgaben. Ein schnelles Handeln zum Thema erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit ist deshalb auch für kommunale Betriebe bereits heute unumgänglich. Laut einer Meldung des Verbands Kommunaler Unternehmen e.V. gab es seitens der Hersteller bisher jedoch nur ein geringes Angebot an alternativ betriebenen schweren Nutzfahrzeugen[1]. Hier setzt die Quantron AG aus Augsburg mit ihrem innovativen Konzept für die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen an und nimmt damit eine Vorreiterrolle ein.

E-Mobilität im Fokus

Allein in Deutschland stieg die Zahl der registrierten Nutzfahrzeuge im Jahr 2019 auf rund 5,8 Millionen[2], zu denen auch die Müllfahrzeuge der Entsorgungsbetriebe gehören. Hinzu kommen weitere schwere Fahrzeuge von kommunalwirtschaftlichen Unternehmen, zum Beispiel von Straßen- oder Autobahnmeistereien. Die meisten von ihnen wurden bisher aufgrund des geringen Angebots und der langen Haltedauer der Fahrzeuge noch mit umweltbelastender konventioneller Motortechnik angetrieben[3]. Eine nachhaltige, emissionsfreie und zugleich kostensparende E-Mobilitätslösung bietet dagegen die Quantron AG seit Juli 2019 an. Das Unternehmen liefert seinen Kunden nicht nur Neufahrzeuge mit E-Antrieb, sondern nutzt auch das riesige Angebot an Bestands- und Gebrauchtfahrzeugen. In nur drei Monaten kann eine Umrüstung durch die Quantron AG erfolgen. Zum Portfolio der umrüstbaren Fahrzeuge gehören z. B. Abfallsammelfahrzeuge oder Straßenkehrmaschinen, die von Diesel-Motortechnik auf leistungsstarke E-Antriebe umgebaut werden. Eine Vielzahl von OEM Marken sind umrüstbar, zu denen auch individuelle Kommunalaufbauten und Funktionen sowie spezielle Varianten wie der Mercedes Econic gehören.

Nachhaltigkeit und Kosteneinsparungen im Mittelpunkt

Gründer und Vorstand der Quantron AG, Andreas Haller, erklärt: „Bei unserem Umrüstungsprozess behalten wir das vorhandene Fahrzeugchassis bei und ersetzen den Verbrenner-Antrieb durch einen E-Motor. Das bedeutet, wir ermöglichen nicht nur den Nutzfahrzeugeinsatz mit emissionsfreier E-Mobilitätstechnik, sondern verwerten letztendlich auch alle bereits vorhandenen Ressourcen in vollem Umfang komplett und nachhaltig.“

Trotz der Anschaffungskosten lohnt sich die Umrüstung für kommunale Betriebe langfristig denn bisherige Betriebskosten des Verbrenner-Antriebsstranges wie Ölwechsel, Filterwechsel, Verschleißteileersatz und typische Wartungs- und Einstellarbeite sowie Verbrennungs-Kraftstoffe fallen nach der Elektrifizierung weg. Somit wirkt sich die Kostenentwicklung auf lange Sicht gesehen zu Gunsten der E-Mobilität aus.

Davon können jedoch nicht nur Entsorgungsbetriebe oder Straßenmeistereien profitieren. Das Portfolio des Innovationsunternehmens aus Augsburg hält auch individuelle E-Antriebs- und E-Lösungen für andere Fahrzeugarten des Güterverkehrs bereit. Für ihren allumfassenden Umrüstungsservice kooperiert die Quantron AG außerdem europaweit mit 700 Partnerwerkstätten. Dadurch gewährleistet das Unternehmen ein flächendeckendes Netzwerk mit Vor-Ort-Service für die E-Fahrzeuge.

Wie wichtig die Innovationskraft der Quantron AG für die Nutzfahrzeugbranche ist, zeigt sich schon jetzt im Angebotsvolumen des Unternehmens aus Augsburg, das seit seiner Gründung auf 54 Millionen Euro gewachsen ist. Zudem wurden im September weitere Sales Points in Rio de Janeiro, Lagos und Tel Aviv eröffnet, um auch der großen internationalen Nachfrage gerecht zu werden.

Über die Quantron AG:

Die Quantron AG vertritt die Bereiche eMobility, eEngineering, eBattery. Wir elektrifizieren Nutzfahrzeuge die vorher nicht leise und emissionsfrei gefahren sind, zudem bieten wir eigene neue Elektronutzfahrzeuge an. Von der Auslegung des passenden Antriebskonzepts bis hin zur Fahrerschulung profitieren Endverbraucher von der E-Mobilität im Schwerverkehr sowie vom umfassenden Wissen qualifizierter Fachleute aus den Bereichen Batterietechnologie und Leistungselektronik. Die Quantron AG wurde 2019 mit der Vision gegründet, den Weg für die E-Mobility im Schwerverkehr zu ebnen. Wir blicken mit der Haller Group auf ca. 130 Jahre Nutzfahrzeugerfahrung zurück und forschen jeden Tag an unseren E-Nutzfahrzeugen, um diese noch effizienter zu gestalten.

Weitere Informationen unter: www.quantron.net/

[1] Vollständige Meldung des Verbands Kommunaler Unternehmen e.V.: https://www.vku.de/themen/europa/das-eu-parlament-verabschiedet-richtlinie-zu-sauberen-fahrzeugen/.

[2] Jahresbilanz des Fahrzeugbestandes des Kraftfahrt-Bundesamtes am 1. Januar 2019. Mehr Informationen unter: https://www.kba.de/SharedDocs/Publikationen/DE/Statistik/Fahrzeuge/FZ/2019/fz13_2019_pdf.pdf?__blob=publicationFile&v=10.

[3] Siehe Fußnote 1.

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen mit den Schlagworten , , .