Bridgestone stellt seinen neuen Premium-Reifen Blizzak LM005 in Theorieworkshops und beeindruckenden Praxistests unter Beweis

Bridgestone Training Days 2019

Auch in diesem Jahr richtet der Reifenhersteller interaktive Produktschulungen für Händler aus

Am 26. und 27. Februar 2019 startet Bridgestone, der Weltmarktführer der Reifen- und Gummibranche[1], seine Bridgestone Training Days 2019 im ÖAMTC Fahrsicherheitszentrum Saalfelden-Brandlhof in Österreich. Vor Ort erleben Händler in Theorie- und Praxisworkshops exklusiv die Vorzüge des neuen Premium-Reifens Blizzak LM005. Anmeldungen für die Training Days im März in Deutschland sind vereinzelt noch möglich.

Um die Vorteile der Bridgestone Premium-Reifen unter Beweis zu stellen, lädt der Weltmarktführer auch 2019 Händler dazu ein, bei Theorie- und Praxisworkshops das aktuelle Bridgestone Reifen-Portfolio zu testen. Am 26. und 27. Februar 2019 erwartet die rund 220 Teilnehmer dabei eine exklusive Schulung im österreichischen Fahrsicherheitszentrum. Beim theoretischen Teil tauchen die Händler dabei sowohl in die umfangreiche Produktpalette als auch in die neuesten Technologien des Reifenherstellers sowie aktuelle Markttrends ein. Anschließend erfahren die Teilnehmer in drei verschiedenen Praxisteilen die Vorzüge des neuen Bridgestone Winterreifens Blizzak LM005 und des Ganzjahresreifens Weather Control A005. Hierbei wird zum einen das Handling des Weather Control A005 auf Nässe und das Bremsverhalten, die Traktion sowie das Fahrverhalten des LM005 in Alltagssituationen getestet. „Durch unsere Theorie- und Praxisworkshops möchten wir unseren Händlern starke Verkaufsargumente auf direktem Wege an die Hand geben“, erläutert Julia Krönlein, Head of Marketing Bridgestone Central Region. „Gerade der Praxisteil auf der Teststrecke hinterlässt einen nachhaltigen Eindruck und hilft Verkäufern im Beratungsgespräch das theoretische Wissen mit der persönlichen Erfahrung zu untermauern.“

Neuer Blizzak LM005 im Fokus

Im Fokus der Bridgestone Training Days 2019 in Saalfelden steht dabei der neue Winterreifen Blizzak LM005, der mit einem innovativen Reifenprofil und der einzigartigen hoch silicahaltigen NanoPro-TechTM-Mischung ausgestattet ist. Durch modernste Reifentechnologie zeichnet sich der Blizzak LM005 mit einer starken Performance auf Schnee und Eis und einer hervorragenden Kontrolle bei Nässe aus, was auch die Ergebnisse des TÜV SÜD Tests zeigen: Der Blizzak LM005 zählt zu den besten Reifen in den Kategorien „Bremsen auf Schnee“, „Bremsen auf Eis“ sowie im Bereich „Traktion auf Schnee“.[2] Ab 2019 ist der Blizzak LM005 in 116 Dimensionen – von 14 bis 21 Zoll – sowohl für Pkw als auch SUV erhältlich.

Weitere Bridgestone Training Days in Deutschland folgen vom 12. bis zum 14. März 2019 im ADAC Fahrsicherheitszentrum Schlüsselfeld sowie am 19. und 20. März 2019 im Fahrsicherheitszentrum Fahren Erleben Deutschland in Steißlingen. Neben dem Winterreifen LM005 wird auch hier der Ganzjahresreifen Weather Control A005 im Fokus stehen. Mit 80 unterschiedlichen Reifengrößen von 15 bis 20 Zoll können über 90 Prozent aller Pkw und SUV Ganzjahresreifen mit dem Weather Control A005 ausgestattet werden – weitere Dimensionen sind ab 2019 erhältlich. Darüber hinaus bietet er bei ausgewählten Größen ein Sicherheits-Plus bei Reifenpannen: Mit der integrierten, revolutionären DriveGuard Run Flat-Technologie (RFT) kann man Reifenschäden oder -pannen gelassen entgegensehen. Denn: Die DriveGuard RFT ermöglicht es Autofahrern, trotz Reifenpanne einfach weiterzufahren – bis zu 80 km weit bei maximal 80 km/h.[3]

[1] Basierend auf dem Reifenabsatz 2017. Quelle: Tire Business 2018 – Global Tire Company Rankings.

[2] Die Tests auf trockener und nasser Fahrbahn wurden von TÜV SÜD im Auftrag von Bridgestone von Oktober bis November 2018 im ATP Papenburg (Deutschland) durchgeführt. Die Tests auf Schnee und Eis wurden im SPG in Schweden durchgeführt. Testfahrzeug: VW Golf 1.6 VII, in der Größe 195/65 R15. Der Blizzak LM005 stand im Vergleich zur Leistung der Hauptwettbewerber: Continental WinterContact TS860, Michelin Alpin 6, Goodyear UltraGrip 9, Pirelli Cinturato Winter. Die Reifen der Wettbewerber wurden in Europa von TÜV SÜD erworben. Annex Report Nr. [713139853-BM]

[3] Mit Bridgestone DriveGuard können Fahrer bis zu 80 km bei max. 80 km/h weiterfahren. Die Fahrstrecke nach einer Reifenpanne kann je nach Fahrzeugbeladung, Außentemperatur und Aktivierung des Reifendruckkontrollsystems (RDKS) sowie je nach Art und Schwere der jeweiligen Reifenpanne variieren.

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen mit den Schlagworten , , .