Foodstars kreieren einzigartige Tomaten-Specials

Foodstars kreieren einzigartige Tomaten-Specials

Vier Profiköche stellen Muttis Tomaten-Klassiker „Die Unentbehr­lichen“ ins kulinarische Rampenlicht

Tomaten sind unsere Gemüse-Lieblinge: Rund 26 Kilogramm der roten Köstlichkeit verspeist jeder von uns im Jahr. Nicht verwunderlich also, dass sie sowohl in der Hobbyküche, als auch auf dem Herd der Profis nicht fehlen dürfen. Ob in kalten Vorspeisen, zu Pasta, Fleisch oder Fisch – Tomaten geben Soßen ihr frisch-fruchtiges Aroma und verleihen jedem Gericht eine mediterrane Komponente. Beim „Kulinarischen Abend“ in Hensslers Küche wurden am Mittwoch, den 5. Dezember 2018, Journalisten und Blogger beim exklusiven Mutti-Event in die Tomaten-Geheimnisse von vier Spitzenköchen eingeweiht und konnten gemeinsam mit den Profis und den „Unentbehrlichen“ von Mutti Tomaten-Gerichte der Extraklasse kreieren. Die Sterneköche Maria Groß (39), Dirk Luther (48) und Iris Bettinger (43) sowie der junge Spitzenkoch Marianus von Hörsten (26) bewiesen dabei den Facettenreichtum und die Unver­zichtbarkeit der Tomaten in jeder Küche.

Mit hochwertigen Tomatenprodukten bringt Mutti ganzjährig den unvergleichlichen Geschmack der sonngereiften Früchte auf jeden Teller. Die Produkte von Mutti stehen für 100 % erntefrische, perfekt gereifte italienische Tomaten und inspirieren Köche auf der ganzen Welt, Tomaten in den Mittelpunkt ihrer Kreationen zu stellen. Geschälte Tomaten, Passierte Tomaten, Feinstes Tomatenfruchtfleisch und das Dreifach konzentrierte Tomatenmark sind die großen Klassiker von Mutti und unentbehrlich in jeder Küche. Sie bilden das Quartett grundlegender Zutaten für alle Tomatenliebhaber, die den Geschmack sommer-frischer Tomaten zu jeder Jahreszeit genießen möchten.

Mit dem „Kulinarischen Abend“ hat Mutti seinen Klassikern der italienischen Tradition eine ganz besondere Bühne geboten: Die vier Spitzenköche Dirk Luther, Marianus von Hörsten, Maria Groß und Iris Bettinger entwickelten mit je einem Mutti-Produkt der „Unentbehrlichen“ besondere Tomaten-Kompositionen und führten bei dem exklusiven Event Journalisten und Blogger in die Charakteristika der verschiedenen Produkte ein. Dabei verrieten sie nicht nur die geheimen Kniffe der Profis, sondern zeigten auch, warum Tomaten in der gehobenen Küche eine unentbehrliche Zutat sind und wie jeder mit dem richtigen Produkt kochen kann wie ein Profi.

Tomate und Fisch im aromatischen Einklang

Wie köstlich der frisch-fruchtige Geschmack der Mutti-Tomaten mit dem angenehm zarten und milden Aroma von Fisch harmoniert, zeigte Sternekoch Dirk Luther mit seiner kulinarischen Kreation eines confierten Kabeljaufilets mit Tomaten-Basilikumfumet und Tomatenconfit.

Dirk Luther ist Küchenchef des Restaurants Meierei Dirk Luther in Glücksburg. Der gebürtige Hamburger hat sich bereits zwei Michelinsterne erkocht und ist ein wahrer Kenner der norddeutschen Küche, was er regelmäßig im NDR Fernsehen zeigt. Nicht verwunderlich ist also seine große Leidenschaft für Fischgerichte. „Gerne lasse ich mich bei meinen Kreationen von der französischen Küche inspirieren“, verrät der Sternekoch – so auch bei seinem raffinierten Confit-Duo aus den Geschälten Tomaten von Mutti und leckerem Kabeljaufilet.

Klassischerweise wird bei einem Confit der Fisch bei geringer Temperatur in Fett gekocht und sanft gegart, sodass dieser nicht zerfällt und trotzdem saftig und aromatisch bleibt. Dirk Luthers originelle Gemüse-Adaption eines Tomatenconfits als leckeres Topping zu Fisch und Soße machte die Harmonie des Gerichts perfekt: Das karamellige Tomatenconfit kitzelte die Süße aus den Geschälten Tomaten heraus und erzeugte ein herrliches Wechselspiel der Aromen mit dem würzig-fischigen Tomaten-Basilikumfumet.

 Ein Klassiker Italiens auf hamburgisch

Nicht nur in ihrer Heimat Italien sind Tomaten aus der Küche nicht mehr wegzudenken – Länderküchen der ganzen Welt profitieren vom köstlichen Aroma und der unvergleichlichen Konsistenz der roten Früchte. Wie international die Tomate ist, bewies Nachwuchstalent Marianus von Hörsten. Der Hamburger wurde 2017 von der Jury der Global Young Chefs Challenge zum besten „Jung-Koch“ der Welt gewählt.

Inspiriert vom italienischen Soßen-Klassiker „alla puttanesca“, zauberte Marianus von Hörsten eine maritim anmutende, leicht pikante Neuinterpretation mit hausgemachten Nudeln und frischen Kalamaretti. „Mit den aromatischen Passierten Tomaten von Mutti braucht es für eine leckere Soße gar nicht mehr viel“, weiß der Jung-Koch und hob mit wenigen, ausgewählten Zutaten wie Knoblauch, Schalotten und etwas Weißwein die krautig-säuerliche Würze der Tomaten hervor. Die scharf angebratenen und mit Zitrone und Kräutern abgeschmeckten Kalamaretti rundeten die „Pasta Marianesca“ des namensgebenden Spitzenkochs ab.

Süß-herzhafte Tomaten-Kombination

Die Tomate ist ein facettenreicher Alleskönner – ihr wohnt sowohl ein fruchtig-süßes, als auch ein intensives, fein-herbes Aroma inne. Diese beiden in einem Gericht miteinander zu verbinden, hat sich Sterneköchin Maria Groß zur Aufgabe gemacht.

Die Inhaberin und Küchenchefin des Restaurants Bachstelze in Erfurt verpasste dem traditionellen Lammrücken mit einer pfiffigen Hefegebäck-Einlage mit Blauschimmelkäsefüllung das gewisse Etwas: „Das Feinste Tomatenfruchfleisch von Mutti schafft mit seinem leicht krautigen, frischen, aber im Abgang dennoch lieblichen Aroma eine großartige Verbindung zwischen den herzhaften und den süßen Komponenten des Gerichtes.“

Das Tomatensugo als Bett für den Lammrücken verlangte neben dem Tomatenfruchtfleisch von Mutti gar nicht mehr viel – eine besondere Note verliehen dem Sugo rohe Apfelwürfel, die zu guter Letzt unter die Soße gehoben wurden und das süß-deftige Wechselspiel auf dem Teller perfekt abrundeten.

Die Tomate im Dessert-Glas

Tomaten im Nachtisch? „Das geht“, meint Sterneköchin Iris Bettinger, Küchenchefin im Restaurant Reuter in Rheda-Wiedenbrück. Die vom Schlemmer-Atlas zur Köchin des Jahres 2018 ernannte Profiköchin beweist, wie wandlungsfähig und experimentierfreudig die Tomate sein kann. „Gerne lasse ich mich bei meinen Gerichten von internationalen Einflüssen inspirieren, um Kreationen zu erschaffen, die meine Gäste beeindrucken und überraschen.“ Das hat Iris Bettinger mit ihrer Dessert-Komposition einer süßen Tomate-Mozzarella-Variante zweifelsfrei geschafft.

Im Rampenlicht stand dabei ein Tomatensorbet der Superlative. Die eisgewordene Geschmackbombe vereinte süß und scharf, fruchtig und säuerlich und sorgte für ein Feuerwerk der Aromen unterm Gaumen. Das Dreifach konzentrierte Tomatenmark verlieh dem Sorbet eine unvergleichlich würzige Note und machte es in Kombination mit einem frischen Buttermilchschaum und einer exotischen Chayote-Mozzarella-Variation zum einzigartigen Dessert-Erlebnis.

Veröffentlicht unter Agenturnews, Pressemitteilungen mit den Schlagworten , , .