Pharma-Werbung im Radio – Eine Erfolgsgeschichte?

Während klassisches Fernsehen stetig an Publikum verliert, hält sich das Radio in Sachen Beliebtheit erstaunlich wacker. Gerade am Morgen, beim Start in den Tag, wenn die Deutschen am Frühstückstisch sitzen, läuft statistisch gesehen in jedem zweiten Haushalt das Radio. Hinzu kommen die täglichen Autofahrten zur Arbeit und zurück. Auch in diesen Momenten greifen die Deutschen weiterhin gerne auf das Radio zurück – trotz der größer werdenden Zahl an Online-Streaming-Angeboten. Als Grund dafür lässt sich die lokale Verankerung der jeweiligen Radiosender nennen: Radio ist nur selten national, sondern meist eine eher lokale Veranstaltung, mit der man sich als Hörer schnell identifiziert. Eine wichtige Rolle spielt dies bei Informationen zum Wetter und Verkehr, da diese vom Hörer unmittelbar geprüft werden können und dem Radiosender im Umkehrschluss Glaubwürdigkeit verleiht.

Eine Situation, die den Werbetreibenden natürlich nicht verborgen bleibt. Denn gerade bei der Vermarktung der eigenen Produkte ist Glaubwürdigkeit ein enorm wichtiger Faktor. Werbung im Radio funktioniert – sie geht ins Ohr und bleibt im Kopf. Vor allem jedoch lässt sich die Radiowerbung regional aufsplittern und muss nicht bundesweit laufen. Ein nicht unwesentlicher Faktor für die Pharmaindustrie, da Themen wie Allergien, Grippen und Reisen zeitlich und je nach Region voneinander abweichen. So könnten die Pollen in Hessen beispielsweise zuerst fliegen, die Saarländer deutlich früher in die Sommerferien reisen und die Grippewelle in Bayern gerade besonders akut sein. Konkret bedeutet das: Der Ausstrahlungstermin einer jeweiligen Werbekampagne kann seitens der Pharmaindustrie zeitlich und räumlich versetzt angeordnet werden.

Vergleicht man zudem die vorliegenden Daten der Radio-Prime-Time, vormittags zwischen 9-12 Uhr und nachmittags zwischen 15-17 Uhr, mit den Stoßzeiten der Apotheken, so ergeben sich für die Industrie auch hier attraktive Überschneidungen, da die Kundenzahlen der Apotheken gerade zu diesen Uhrzeiten besonders viel Betrieb verbuchen. Eine logische Erklärung dafür, warum Pharma-Werbung und das Medium Radio ein gutes Paar ergeben.

 

Veröffentlicht unter PR Blog mit den Schlagworten , , .